Hilfe / Support

Autolackierbedarf.de, Ihr Online-Shop für Autolacke und alles was man zum Lackieren braucht. 

Bei uns haben Sie die Wahl aus mehr als 10000 Artikeln von bester Qualität und namhaften Herstellern. Schauen Sie sich um, stöbern Sie in unseren Angeboten! 
Unser Onlineshop steht Ihnen im Internet rund um die Uhr und 7 Tage die Woche offen.

Und wenn Sie eine Bestellung aufgeben möchten, können Sie das:

·       direkt im Internet über unseren Shop

·       per Fax unter +49(0)3591 67 907 240 

·       oder per e-Mail unter info@autolackierbedarf.de

 

Telefonisch sind wir für Sie 
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr erreichbar. 
Wenn Sie auf der Suche nach einem Artikel sind, der zum Sortiment von
Autolackiebedarf.de passen könnte, ihn aber nirgends finden, lassen Sie's uns wissen. Gern bemühen wir uns um eine Lösung für Sie. 

Schreiben Sie an info@autolackierbedarf.de

 

Lackart prüfen

 

Um zu prüfen ob ein PKW eine 1 oder 2-Schicht Lackierung besitzt, wird einfach mit etwas Politur an einer nicht so exponierten Stelle ein „Probe Polierung“ durchgeführt. Bleibt der Lappen wie er war haben Sie einen Klarlack poliert, also 2-Schichtlack. Nimmt der Lappen die Farbe des Wagens an handelt es sich um eine 1 Schicht Lackierung. 

Metallic Lacke sind in der Regel immer 2-Schichtlackierungen, Unilacke sind bis ca. 1992 immer 1 Schichtlackierungen, danach wurden auch Unilacke in 2-Schicht lackiert um einen besseren UV (Sonnen) Schutz zu gewährleisten. 

Für 1-Schichtlackierungen verwendet man 2K-HS-Decklack

Für 2-Schichtlackierungen kommt je nach Farbton PKW Basislack oder PKW Perleffekt Basislack zu Einsatz. Darauf folgt dann eine Schicht aus Klarlack.

 

Wo finde ich den Farbcode meines PkW

 

 

Bei den über 60.000 Farbtönen die es allein im PKW Bereich gibt ist eine genau Zuordnung der Farben notwendig. Dafür hat jedes PKW Model einen Farbcode. Diesen findet man je nach Typ an unterschiedlichen Stellen. Wie in unserem Beispielsbild an folgenden Stellen:

Motorraumseitenteile links oder rechts, Frontmittelteil, Spritzwand, Windlauf oder auch

am B-Türholm, aber auch im Kofferaumboden oder am Heckblech. Der Farbcode steht dann meist auf einen geprägtem Metallschild oder einem Aufkleber. 

Sollten Ihnen aber der exakte Farbnahme und das PKW Model/Hersteller bekannt sein reicht das meistens auch. Der Farbcode ist aber nicht in der Zulassung zu finden, manchmal aber im Service oder Scheckheft.

Etwas komplizierter ist es bei  PKW´s der Marke Ford, hier ist es Wichtig auch das Baujahr zu wissen, noch besser man hat den so-genannten XSC Code.

Farbcode-am-Auto

 

 

 

Zuletzt angesehen